Logo Vokalensemble Luzern
Licht und Schatten

Mittwoch, 1. November 2006, 18.30 Uhr, Konzertsaal KKL Luzern

W. A. Mozart
Vesperae solennes de Confessore KV 339
Requiem d-moll KV 626

Konzertplakat   Konzertplakat Rückseite

Im ersten Werk dominiert eine nie getrübte Schönheit die Verbindung von Mozarts Schwung und Optimismus mit der oft auch kritisierten "Opern-nahen Italianità". Es ist eine lichte Musik im Spannungsfeld seines Salzburger Kirchendienstes und artspezifischer, feierlicher Festlichkeit, – ein Spiegel abgeklärter Heiterkeit!

Das Requiem ist Mozarts einziges Werk mit autobiographischen Zügen. Als vollendetes Kunstwerk lässt sich Mozarts innere Dramatik entdecken, sein Kampf mit dem Schicksal, seine Auflehnung, seine Krisen aber auch Trost und Hoffnung. Seine persönliche Auseinandersetzung dokumentiert in grosser Eindringlichkeit Musik und Glaube als Schlüssel zu wahrem Glück.

Mitwirkende

Letizia Scherrer, Sopran
Liliane Zürcher, Alt
Cornel Frey, Tenor
Marc-Olivier Oetterli, Bass
Orchester Capriccio Basel
Vokalensemble Luzern
Leitung: Hansjakob Egli