Logo Vokalensemble Luzern
Erhalten – Erneuern – Entdecken

Samstag, 16. Februar 2019, 19.30 Uhr, Lukaskirche Luzern

In neuen Arrangements junger, zeitgenössischer Komponisten verbinden sich alte Melodien mit neuem «Groove» zu verblüffenden Wirkungen. Liebeslieder aus mehreren Jahrhunderten treffen auf neue rhythmische und harmonische Welten. Mit besonderen, bunten und vielfältigen Klangfarben beleuchten diese «Neuschöpfungen» die unvergängliche, zeitlose Qualität volksliedhafter Melodien aus ganz Europa. Auch Volkslied-Bearbeitungen von Bela Bartok wird in diesem Programm Raum gegeben. Durch seine umfassenden Forschungen nimmt er eine pionierhafte Stellung ein.

Auch der zweite Teil des Konzerts ist der zeitgenössischen Chormusik-Szene gewidmet. Sie wird stark durch Komponisten wie Bob Chilcott, Morten Lauridsen, Kim Arnesen oder Eriks Esenvald geprägt. Diese Meister verbindet die Fähigkeit, optimal für vokales Musizieren, d.h. für die Singstimme, zu schreiben. Daraus resultiert ein personalstilistischer Chorklang, der Zuhörer und Ausführende gleichermassen zu faszinieren vermag. Als Verbindung zur instrumentalen Musik spielt die Pianistin Marian Rosenfeld Werke, die stilistisch in das Umfeld der Programmteile integriert sind.

Hier gehts zum Vorverkauf.

Ausführende
Vokalensemble Luzern
Marian Rosenfeld, Klavier
Hansjakob Egli, Leitung


Foto Felix Leyer

Flyer im PDF-Format